RUND MALLORCA

Im kommenden Jahr sollte es  Rund Mallorca gehen. Die Betonung liegt auf  "sollte". Ausgangshafen war La Rapita. Immer wieder liefen wir eine der schönen Calas an, um eine Badepause zu machen, oder lauschige Häfen, wie z.B. Porto Petro, um ein gutes Essen am Hafen zu genießen.

An Bord war ein ständiges Kommen und Gehen. Wer seine Woche abgesegelt hatte, machte die Koje frei für neue Gäste. Trotzdem war die Mixtur gut gelungen. Nach wenigen Stunden, spätestens nach dem Abendessen, verstand sich die neue Crew. Verantwortlich hierfür zeichnete die Frau des Skippers, die ein glückliches Händchen bei der Auswahl bewies.

In Porto Pollensa nahm der Rundtörn sein Ende. Die nächste Mannschaft war für La Rapita gebucht. Da ich etwas mehr als eine Woche Zeit hatte, lernte ich noch Hafen und Seglerkneipen von Porto Colom kennen.

                     entnommen: mallorca online.de

Der Skipper war ein Aussteiger, der sein Bauunternehmen verkauft hatte, um nicht weiter das Finanzamt zu füttern, wie er es sah. Gelegentlich eines Frankreichurlaubs hatte er sich kurzerhand eine 14 m-lange Ketsch gekauft, war einhand nach Mallorca gesegelt, um sich dort im Sommer als Charterskipper zu vergnügen. Außerdem war er ein Philosoph, der Romantik zugetan. Der bezeichnende Name seiner Yacht: Blaue Blume. Oft wurde bis weit in die Nacht hinein über Gott und die Welt diskutiert. Leider ist er schon vor einigen Jahren verstorben. Sollte zufällig jemand diese Zeilen lesen, der auch einmal an Bord dieses Schiffes war, würde ich mich über eine Rückmeldung sehr freuen.

In der nächsten Saison musste ich auf "Rund Korsika" kurzfristig verzichten. Schade!

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!